Diakonin in Meppen

Kontakt


Maike R.
 Hofmann

 Moin!

Schon seit 1997 arbeite ich im Kirchenkreis Emsland-Bentheim. Bis zur Geburt meiner ersten Tochter mit voller Stelle und während der Elternzeit mit 30 Stunden allein in der Gustav-Adolf-Kirchengemeinde. Dann – nach sechsmonatiger Pause nach der Geburt meiner zweiten Tochter – mit einer halben Stelle in der Region mit den drei Kirchengemeinden Bethlehem, Gustav-Adolf und Nazareth. Zur Zeit bin ich - nach der Geburt meines Sohnes - mit einer halben Stelle (Elternteilzeit) zwar in der Region, aber mit Schwerpunkt in der Gustav-Adolf-Kirchengemeinde.

Die Berufsbezeichnung „Diakonin“ ist von der Landeskirche Hannover vorgegeben. In der rheinischen Landeskirche gibt es den Begriff „Gemeindepädagogin“. Mit diesem Begriff wird mein Aufgabengebiet auch etwas deutlicher. Ich bin eine pädagogische Mitarbeiterin der Kirche mit speziellem Schwerpunkt in der Religionspädagogik - und was das heißt, können alle in Beispielen auf dieser Homepage sehen.

Eure Maike

 

 

                      

Merken